Leistungen2021-07-15T12:40:38+02:00

Vertrauen – Kompetenz – Erfahrung

Wir möchten Sie auf dem gesamten Gebiet der Orthopädie auf qualitativ höchstem Niveau mit aktuellem Stand der Wissenschaft beraten und behandeln. Ihre Gesundheit ist uns wichtig.

Mit Ihrem gewonnenen Vertrauen und unserer langjährigen Erfahrung in der ganzheitlichen Diagnostik und Therapie orthopädischer und sporttraumatologischer Erkrankungen möchten wir mit schonenden Therapiemöglichkeiten- konservativ oder operativ- nachhaltig für Ihr Wohlbefinden und den Erhalt Ihrer Beweglichkeit sorgen.

Ihr Team vom ORTHONEUM KASSEL

Konservative Therapie

Bei der Behandlung mit der Hochenergie-Induktionstherapie (HIT) wird ein Magnetfeld von 3 Tesla erzeugt, das etwa 600-mal stärker ist als ein normaler Magnetstab. Dieses starke Magnetfeld regt Nervenzellen, Muskeln und Blutgefäße an. Elektromagnetische Felder können Zellen, Gewebe, Organe und Knochen ohne Verformung oder Verlust durchdringen, die Elektrochemie von Geweben aktivieren und die Funktion von Zellen und Zellmembranen verbessern.

Neben der effektiven Schmerzbehandlung wird die Hochenergie-Induktionstherapie am Bewegungsapparat häufig eingesetzt, um den Muskeltonus zu beeinflussen, die Durchblutung zu verbessern und den Regenerationsprozess zu aktivieren. Das Anwendungsspektrum der HIT ist sehr vielfältig. Letztlich können alle Gelenke, Muskeln und Sehnen behandelt werden, wobei insbesondere die oft therapieresistenten chronischen Überlastungssyndrome wie Tennisellenbogen, Joggerknie oder eine Achillessehnenreizung eine gute Indikation darstellen. Die Behandlung ist wohltuend und schmerzfrei und sollte zweimal pro Woche durchgeführt werden.

Moderne biologische Arthrosebehandlung- die PRP-Therapie

In der modernen und schonenden Arthrosebehandlung ist die autologe (=zum selben Individuum gehörige) oder auch biologische Therapie mit Plättchenreichem-Plasma (PRP) nicht mehr wegzudenken.  Umfangreiche und signifikante Studien und eine mittlerweile millionenfache Anwendung mit sehr positiven Behandlungsergebnissen bestätigen die Wirksamkeit dieser noch relativen neuen Behandlungsform der Arthrose. Plättchenreiches (Blut-) Plasma wird dabei durch Abnahme von einer kleinen Menge Vollblut in einer Spezialspritze sowie nachfolgender Zentrifugation in seine Bestandteile separiert oder auch konditioniert. Dieses Autologe konditionierte Plasma (ACP) wird dann in die betroffenen Gelenke des eigenen Bewegungsapparates, welche von Arthrose betroffen sind unter sterilen Bedingungen wieder injiziert.

Die biologische Wirkungsweise der PRP-Therapie wird im wesentlichen durch die Blutplättchen hervorgerufen., da diese außerhalb der Blutgefäße aktiviert werden und Wachstumsfaktoren freisetzen.  Dies wirkt entzündungshemmend, stimuliert die Zellregeneration im Gewebe und unterstützt die körpereigene Heilung.

Die demografische Entwicklung bringt zwangsweise eine erhöhte Neuerkrankungsrate von sogenannten Knochenschwundfrakturen mit sich. Diese Fragilitätsfrakturen können das alltägliche Leben nachhaltig beeinflussen. Folgen können chronische Schmerzen, am ehesten des Rückens sowie Bewegungseinschränkungen bis hin zu einer verkürzten Lebenserwartung sein.

Ein Knochenbruch bedingt durch ein geringes Trauma wie zum Beispiel einen Stoß oder Sturz aus niedriger Höhe sollte man als Warnsignal sehen. Präventiv und zur Einleitung einer zielgerichteten Therapie empfehlen wir eine Knochendichtemessung. Hierbei wird die Knochenmineraldichte und die Stärke des Skelettes ermittelt, um die Diagnose „Osteoporose“ zu stellen.

Eine Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen erfolgt im Regelfall nicht. Die Leistung wird in Höhe von 40,22€ nach GOÄ berechnet.

Die Akupunktur ist eine sinnvolle Ergänzung im Rahmen der konservativen orthopädischen Behandlung von Beschwerden des Bewegungssystems. Wir sind in der glücklichen Situation, dass mehrere unserer Ärzte die Zusatzbezeichnung Akupunktur besitzen (KV-Zulassung).

Die gesetzlichen Krankenkassen decken zum aktuellen Zeitpunkt eine Körperstamm-Akupunktur für Beschwerden der Lendenwirbelsäule und Kniegelenke ab. Selbstverständlich bieten wir darüber hinaus auch eine spezifische Akupunkturbehandlung für andere Lokalitäten des Bewegungssystems an, dies dann im Rahmen einer IGEL-Vereinbarung. Die Akupunktur wird in der Regel ein bis zweimal wöchentlich durchgeführt und dauert pro Anwendungen etwa 25 Minuten. Es werden in der Regel insgesamt 10 Anwendungen durchgeführt.

Wir empfehlen grundsätzlich auch das Mikrosystem der Ohrakupunktur additiv zur Körperstamm-Akupunktur zu nutzen – gerne beraten wir Sie ausführlich!

Im Rahmen der Röntgendiagnostik können Unfallfolgen, degenerative Veränderungen, Anlagestörungen sowie prä- und postoperative Zustände abgeklärt werden. Das Orthoneum besitzt eine moderne Röntgen-Anlage und geschultes Fachpersonal, so dass einerseits die Strahlenbelastung möglichst niedrig und andererseits die Bildqualität möglichst hoch ist.

Die Diagnostik wird unmittelbar nach der Untersuchung mit Ihnen besprochen und kann auf Wunsch auf einem digitalen Speichermedium (CD-ROM) von Ihnen mit nach Hause genommen werden.

Radiologische Interventionen

Die Komplexität der Wirbelsäule macht häufig diagnostische als auch therapeutische Infiltrationen notwendig. Die Infrastruktur des Orthoneums ermöglicht dies differenziert unter OP-Bedingungen und moderner Bildgebung durchzuführen.

So bieten wir Infiltrationen der Gelenke (Iliosakralgelenk, Facettengelenk, Kostotransversalgelenk) oder der nervalen Strukturen (periradikulär, foraminal) an. Grundsätzlich wird hier auf ein niedrig dosiertes Cortison-Derivat zurückgegriffen, dies stellt eine kassenärztliche Leistung dar. In bestimmten Fällen ist jedoch auch die Applikation von Eigenblut im Bereich der Wirbelsäule sinnvoll.

Operative Therapie

Die Arthrose der großen Gelenke unseres Körpers ist im zunehmenden Alter für viele Patienten eine schmerzhafte Erkrankung. Aktivität, Mobilität und damit vor allem Lebensqualität gehen verloren. Sind es zu Beginn des Gelenkverschleiß vielfältige konservative Maßnahmen, welche Linderung erzielen können, besteht bei fortgeschrittener Arthrose oft die Indikation für eine Operation. Entscheidend für den Erfolg einer Operation ist neben der Erfahrung des Operateurs auch das begleitende, perioperative Management. Minimalinvasive, schonende Operationstechniken und die Verwendung von individuellen, maßgefertigten orthopädischen Implantaten für Knie und Hüfte können dabei zum Erfolg beitragen.

Durch eine präoperativ durchgeführte Computertomografie (CT) werden genaueste Daten und 3D Rekonstruktionen des Patienten erstellt. Auf dieser Basis werden dann in einer Schweizer Firma, welche eine 30-jährige Erfahrung besitzt und Marktführer auf diesem Gebiet ist, einzigartige, nur für den einzelnen Patienten bestimmte Implantate maßgefertigt. Nach einer entsprechenden Endkontrolle durch den Operateur und den Hersteller wird die individuelle Knie- oder Hüftprothese dann steril verpackt und versendet. Dieser Prozess der Herstellung beträgt ca. 8 Wochen.

Weltweit werden jährlich mehr als 5 Millionen Knie- und Hüftprothesen implantiert. Umso wichtiger erscheint es dabei, auf gute Qualität zu setzen. Für Patienten stellt die Verwendung einer maßgefertigten, „custom-made“ Prothese dabei eine sehr effektive, langlebige und hochwertige Möglichkeit dar.

  • Bandscheiben-Operationen
  • Operationen des Spinalkanals (z.B. Dekompression)
  • Dynamische Instrumentationen (z.B. Prothese, Pedikelschrauben)
  • Stabilisierungs-Operationen (z.B. Fusion, Kyphoplastie)
  • Korrektur-Operationen (z.B. Skoliose, Gleitwirbel)

Dynamische Instrumentationen

Ellenbogen

Das Schultergelenk ist ein Kugelgelenk mit einer fast vollständigen Führung und Stabilisierung durch Muskeln, Sehnen und Bändern. Sein -->weiterlesen

Hüftgelenk

Das Hüftgelenk ist das zweitgrößte Gelenk des menschlichen Körpers. Als formschlüssiges Kugelgelenk ist es wesentlich an unserem aufrechten -->weiterlesen

Kniegelenk

Das Kniegelenk ist das größte Gelenk unseres Bewegungsapparates. Stabilität erhält es durch kräftige Sehnen und Bänder. Im Alltag -->weiterlesen

Ganzheitliche Diagnostik und Therapie

Nach oben